Betriebliche Gesundheitsförderung

Der Weg für Unternehmen konkurrenzfähig und wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten, führt zwangsläufig dazu, besonders in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren. Deshalb setzen bereits viele Unternehmen auf die betriebliche Gesundheitsförderung.
 

  • Verringerung von Ausfallzeiten
  • Erhöhung der Lebensqualität und Motivation
  • Verbesserung der Produktivität
  • Erhaltung der Gesundheit
  • Stressreduktion & Burn-Out Prophylaxe

HESS Training | Therapie

Allgemeine Anfragen:

Tel: 07142 910380
Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag

7:30 - 21:00 Uhr

Freitag

7:30 - 20:00 Uhr

Samstag und Sonntag

9:00 - 18:00 Uhr


Allgemeine Anfragen:

Mail: info@training-hess.de


Für weitere Fragen:

Zum Kontaktformular

Namhafte Unternehmen wie Porsche, Dürr, Behr, die Stadt Bietigheim und viele mehr ermöglichen ihren Mitarbeitern das Training in unserem Hause und sehen die Gesundheitsförderung als Unternehmensverantwortung. Eine wirksame Methode, um der alters- und krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit entgegenzuwirken!

 

Wir helfen Ihnen und Ihrem Unternehmen fit zu bleiben!

Unser erfahrenes Team steht Ihnen unterstützend zur Seite. Wir entwickeln für Ihr Unternehmen maßgeschneiderte und nachhaltige Konzepte! Direkt bei Ihnen vor Ort oder in unseren Räumlichkeiten. Sportwissenschaftler, Physio- und Sporttherapeuten, Ernährungswissenschaftler, Ärzte und Psychologen garantieren Ihnen eine professionelle Leitung.  Gerne erfassen wir Ihren individuellen Bedarf und zeigen Ihnen unsere Vielzahl an Möglichkeiten! 

Weitere Maßnahmen

Prevention First ist ein Trainingsprogramm im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, das vom Institut für Sportwissenschaften der Universität Stuttgart evaluiert wurde.

Organisation:
Das Trainingsprogramm von Prevention First erstreckt sich über einen Zeitraum von 13 Wochen. Es besteht aus 26 Trainingseinheiten von je 60-90 Minuten. Zu Beginn des Trainings erfolgt ein Eingangstest und nach der letzten Einheit wird ein Ausgangstest durchgeführt. Mithilfe dieser beiden Ergebnisse kann der Trainingserfolg nachgewiesen werden.

Ziele:

  • Verbesserung der Funktionsfähigkeit, Mobilität, Stabilität der Wirbelsäule und Gelenke
  • Vorbeugen von Muskel- und Skeletterkrankungen
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Erweiterung gesundheitsfördernder Kompetenz
  • Gesundheitsförderung als Unternehmensverantwortung


Dauer: 3 Monate (13 Wochen)

  • Gruppentraining a 10 – 12 Personen
  • Trainingsumfang ca. 26 Trainingseinheiten (TE)
  • Trainingsdauer 60 – 90 Minuten
  • Trainingsbetreuung durch Sportlehrer und  Physiotherapeuten
  • Trainingssteuerung über durchgeführte Testverfahren


(wöchentlich 1 TE in der Gruppe - fester Termin / wöchentlich 1 TE Einzeltermin - freier Termin)