Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

und Reha- und Sozialberatung

Mit MBOR wieder fit für den Beruf. Die medizinisch-berufliche Rehabilitation (MBOR) ist eine Erweiterung des Leistungsspektrums der klassischen medizinischen Rehabilitation und stellt besonders die gesundheitlich bedingten beruflichen Problemlagen und der gefährdeten oder bereits geminderten Teilhabe am Erwerbsleben in den Fokus der Rehabilitation. Typische Bewegungen und Abläufe aus dem Arbeitsalltag der Rehabilitanden werden in der Bewegungstherapie nachgestellt und trainiert. Mit dem MBOR-Behandlungskonzept möchte das Reha-Zentrum Hess die im erwerbsfähigen Alter stehenden Menschen bei der Rückkehr oder Anpassung an das Arbeits- und Berufsleben unterstützen.

Mit MBOR wieder fit für den Beruf. Die medizinisch-berufliche Rehabilitation (MBOR) ist eine Erweiterung des Leistungsspektrums der klassischen medizinischen Rehabilitation und stellt besonders die gesundheitlich bedingten beruflichen Problemlagen und der gefährdeten oder bereits geminderten Teilhabe am Erwerbsleben in den Fokus der Rehabilitation. Typische Bewegungen und Abläufe aus dem Arbeitsalltag der Rehabilitanden werden in der Bewegungstherapie nachgestellt und trainiert. Mit dem MBOR-Behandlungskonzept möchte das Reha-Zentrum Hess die im erwerbsfähigen Alter stehenden Menschen bei der Rückkehr oder Anpassung an das Arbeits- und Berufsleben unterstützen..

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) 

Rehabilitanden werden mit Unterstützung unseres spezialisierten Reha-Teams nach und nach wieder fit für die Arbeit gemacht. In die Therapie werden sowohl Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Sozialarbeiter als auch (Neuro-) Psychologen und die jeweiligen Fachärzte eingebunden.

 

Etablierte Testverfahren und Assessments helfen bei der Entscheidung, ob und ggf. welche MBOR-Elemente während der ambulanten Rehabilitation eingesetzt werden. Die Ärzte und das Reha-Team sprechen sich hier im Einzelfall miteinander ab. Neben den Anwendungen bei einer ambulanten Rehabilitation umfasst die MBOR auch spezielle berufsspezifische Elemente:

  • Leistungsfähigkeitstests nach Isernhagen
  • Therapeutisch begleitete Arbeitstherapie und arbeitsplatzspezifische Trainingstherapie

Eine wichtige Rolle spielen aber auch die berufsbezogenen Arbeitsplatzberatungen mit Sozialberatung, psychologischer Beratung und Ernährungsberatung. Das Ziel besteht darin, einen gesunden Umgang mit beruflichen Anforderungen und Belastungen zu entwickeln. Auf diese Weise werden Sie so auf Ihren bisherigen Arbeitsplatz vorbereitet oder aber bei Bedarf neue berufliche Perspektiven erarbeitet. 


Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL)

Bei der Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit handelt es sich um eine objektive Feststellung verbliebener funktioneller Einschränkungen nach Operationen, Verletzungen oder auch degenerativer Erkrankungen mittels verschiedener Belastungsprüfungen.


Ziel: Ermittlung eines positiven und negativen Leistungsbildes


Eine umfassende EFL-Testung besteht aus einer Befragung des Probanden zu Krankheitsbild, Krankheitsverlauf, Schmerz und Funktionseinschränkungen, der Erhebung einer Arbeitsplatzbeschreibung sowie einer umfassenden Testbatterie:

  • Testdauer von 6 Stunden (verteilt auf 2 Tage)
  • 29 standardisierte, funktionelle Leistungstests
  • spezifische arbeitsbezogene Tests

Professionelle Betreuung durch ausgebildete EFL-Therapeuten 

  • Dr. med. Christoph Lukas (Facharzt für Orthopädie)
  • Dr. med Eva Rauscher (Fachärztin für Neurologie)
  • Tobias Strobel (Sporttherapeut)
  • Katharina Schneider (Ergotherapeutin)


EFL als Präventivmaßnahme
Eine EFL Testung kann bei häufigen Krankheitstagen oder auffälligen Leistungsabfällen der Mitarbeiter jederzeit durch das Unternehmen ohne vorliegende Beeinträchtigung beauftragt werden. Durch die Ergebnisse der Testungen können zum einen medizinisch belegbare Aussagen über die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Mitarbeiters getätigt werden und zum anderen Anregungen zu einer möglichen Arbeitsplatzumgestaltung oder internen Versetzung gegeben werden, sodass der Arbeitsplatz anschließend optimal an die reellen Möglichkeiten des Mitarbeiters angepasst werden kann.