Patienten und Service

Hier finden Sie umfassende Informationen rund um Ihre Rehabilitation in unserem Haus.

Persönliche Informationen erhalten Sie unter:
Tel.: +49 7142 91030

Patienten und Service im Überblick

Antragsverfahren & Reha-Beratung

Für eine Rehabilitationsmaßnahme gibt es verscheiden Zugangswege:

  • Bei einer klassischen Rehabilitationsmaßnahme stellt der behandelnde Facharzt bzw. der Hausarzt den Antrag bei der Krankenkasse oder dem Rentenversicherungsträger.
  • Im Anschluss an eine Operation haben Sie gegebenenfalls einen Anspruch auf eine Anschlussheilbehandlung, diesen Antrag stellt der Sozialdienst der behandelnden Akut-Klinik.


Unsere Reha-Beratung unterstützt Sie sehr gerne zu weiteren Informationen und gibt Ihnen weitere Auskünfte über den Ablauf bis hin zur Genehmigung Ihrer Reha-Maßnahme.
Zudem ist das Reha-Management Ihr Ansprechpartner während Ihrer ambulanten Rehabilitation in unserem Hause.

(Downloadmöglichkeit für Reha Anträge)

Kostenträger und Zulassungen

Das Reha Zentrum Hess hat die Zulassung für alle Kostenträger.

Ein nach §111 SGB V geregelter Versorgungsvertrag bildet die Grundlage. Ergänzt wird das Ganze durch die Zulassung der Rentenversicherung und der Krankenkassen zur Anschlussheilbehandlung (AHB) und Anschlussrehabilitation (AR).

Für die Rehabilitationsnachsorge bestehen die Zulassungen für ds Ambulante Stabilisierungsprogramm (ASP) sowie für eine Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA). Im Bereich der Gesetzlichen Unfallversicherung (BG) betshet die Zulassung für die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP). Natürlich bestehen aber auch Abrechnungsmöglichkeiten für Privatversicherte und selbstzahlende Patienten.

Zuweiser

Deutsche Rentenversicherung

  • Deutsche Rentenversicherung Baden Württemberg
  • Deutsche Rentenversicherung Bund

Krankenversicherungen

  • AOK – Allgemeine Ortskrankenkasse
  • TK –Techniker Krankenkasse
  • BKK – Betriebskrankenkassen
  • DAK – Deutsche Angestellten Krankenkasse
  • IKK – Innungskrankenkasse
  • Barmer GEK
  • KKH – Kaufmännische Krankenkasse
  • Landwirtschaftliche Sozialversicherung
  • Polizei
  • Alle weiteren gesetzlichen Krankenkassen

Aufnahme und Unterlagen

Die Aufnahme in unserem Hause erfolgt mit einer Untersuchung unseres Facharztes für Orthopädie oder Neurologie zu Beginn Ihrer ambulanten Rehabilitation. Hierfür sollten Sie einige Unterlagen für Ihren ersten Besuch zusammenstellen:

  • Unterlagen vom Hausarzt bzw. Entlassbericht aus dem Krankenhaus


Das sollten Sie mitbringen

Sie können bereits in bequemer Kleidung ( evtl. Turnschuhe und Trainingsanzug) anreisen. Soweit in Ihrem Plan verordnet benötigen sie an einigen Tagen eventuell eine/n Badeanzug/ Badehose sowie Wetterfeste Kleidung, und festes Schuhwerk für Aussenanwendungen.

Verpflegung

Im Rahmen der ambulanten Rehabilitation erhalten Sie täglich ein Mittagessen. Die hauseigene Cafeteria „Rehatreff“ bietet Ihnen außerdem zahlreiche Snacks, Kaffee und Getränke zum Kauf an.

Fahrdienst

Sofern medizinisch erforderlich, haben Sie die Möglichkeit unseren Fahrdienst zu nutzen (Rollstuhlgerecht ausgestattet). Gerne können Sie auch als Privatperson unseren Fahrservice zur Anreise für Ihre Therapie nutzen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Bereich Fahrservice.

Patientenzufriedenheit

Ständige Verbesserung steht an oberster Stelle unsere Unternehmenspolitik und dazu gehört vor allem Ihre Zufriedenheit als Patient in unserem Haus.

Daher lassen wir uns auch gerne mal die Meinung sagen.


Treten Sie mit uns in Kontakt