Betriebliche Gesundheitsförderung

Der Weg für Unternehmen konkurrenzfähig und wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten, führt zwangsläufig dazu, besonders in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren. Deshalb setzen bereits viele Unternehmen auf die betriebliche Gesundheitsförderung.

  • Verringerung von Ausfallzeiten
  • Erhöhung der Lebensqualität und Motivation
  • Verbesserung der Produktivität
  • Erhaltung der Gesundheit
  • Stressreduktion & Burn-Out Prophylaxe

 
Namhafte Unternehmen wie Porsche, Dürr, Behr, die Stadt Bietigheim und viele mehr ermöglichen ihren Mitarbeitern das Training in unserem Hause und sehen die Gesundheitsförderung als Unternehmensverantwortung. Eine wirksame Methode um der alters- und krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit entgegenzuwirken!

Wir helfen Ihnen und Ihrem Unternehmen fit zu bleiben!

Unser erfahrenes Team steht Ihnen unterstützend zur Seite. Wir entwickeln für Ihr Unternehmen maßgeschneiderte und nachhaltige Konzepte! Direkt bei Ihnen vor Ort oder in unseren Räumlichkeiten. Sportwissenschaftler, Physio- und Sporttherapeuten, Ernährungswissenschaftler, Ärzte und Psychologen garantieren Ihnen eine professionelle Leitung.  Gerne erfassen wir Ihren individuellen Bedarf und zeigen Ihnen unsere Vielzahl an Möglichkeiten! 

Individuelle Gestaltung

Alle Leistungen können willkürlich kombiniert oder individuell angepasst werden, natürlich auch als Einzel- oder Gruppenpaket. Je nach Gegebenheiten können wir die einzelnen Module natürlich auch bei Ihnen vor Ort durchführen oder Sie nutzen unsere vorhandenen Möglichkeiten. Durch die Vielzahl an Erfahrung, Wissen, Techniken und Spezialisten in unserem Hause können wir ganz individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen.

Beispiele unseres Leistungsspektrums:

Medical Fitness:

Die medizinische Trainingstherapie bietet gezieltes Gerätetraining zur Erhaltung und Förderung von Ausdauer und Fitness des Einzelnen.

Gesundheitsbewusstsein:

Durch praxisorientierte Vorträge schulen wir das Bewusstsein für eine ausgeglichene Work-Life Balance und geben Anregungen zur eigenständigen, aktiven Förderung der Gesundheit.

Körperliche Leistungsfähigkeit:

Praxisanwendungen und Präventionskurse sind die Grundlage der Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit, zur Stärkung des Muskelsystems und zur Verbesserung des Herz-Kreislauf Systems.

Mentale Stärke:

Die Bewusstseinsförderung der mentalen Stärke dient dem verbesserten Stressabbau sowie der Reduktion von Burn-Out Risiken und steigert Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Wohlbefinden und Entspannung:

Von der gesunden Ernährung, einer ergonomischen Arbeitsplatzanpassung bis hin zur Wellnessmassage bestehen zahlreiche Möglichkeiten den Alltagsstress zu mindern und Wohlbefinden und Entspannung zu fördern.

Betriebliche Gesundheitsförderung im Überblick

Präventionskonzept der Deutschen Rentenversicherung

Mit dem Präventionskonzept der Deutschen Rentenversicherung soll eine Kooperation zwischen Arbeitgeber, Betriebsmediziner Arbeitnehmer und dem Reha-Zentrum entstehen, die eine effektive Nachhaltigkeit sowie eine frühzeitige Vermittlung von Problemlösungsstrategien verspricht. Im Konzept ist verankert, dass die Eigeninitiative des Mitarbeiters optimal unterstützt und gefördert wird. In einem Gesamtzeitraum von 6 Monaten werden den Teilnehmern innerhalb von 4 Modulen individuelle Lösungen für eine gesunde Lebensweise aufgezeigt, Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt und gemeinsam  umgesetzt.

Mit diesem Konzept soll erreicht werden, dass

  • durch das Angebot von Leistungen vor dem Eintreten gesundheitlicher Schäden, die Leistungs- und Arbeitsfähigkeit des Mitarbeiters nachhaltig positiv beeinflusst wird.
  • Das Risiko, das lebensstilbedingte Erkrankungen entstehen oder verschlimmert werden, frühzeitig verringert wird.
  • die Präventionsleistungen vorausschauend eingreifen und den Arbeitnehmer bei der Bewältigung belastender Arbeitsumstände und gegebenenfalls hinzukommender Belastungen aus dem sozialen Umfeld mit gezielten Mitteln und Methoden unterstützen.


Zielgruppe
Versicherte der Deutschen Rentenversicherung, die erste gesundheitliche Beeinträchtigungen haben, die keinen erhöhten Krankheitswert haben aber die Erwerbstätigkeit beeinflussen:

  • Auffällige AU-Zeiten
  • Erhöhter BMI (Body Mass Index)
  • arbeitsbedingte Risikokonstellationen

EFL - Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit

Bei der Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit handelt es sich um

  • eine objektive Feststellung verbliebener funktioneller Einschränkungen
  • nach Operationen, Verletzungen oder auch degenerativer Erkrankungen
  • mittels verschiedener Belastungsprüfungen


Ziel: Ermittlung eines positiven und negativen Leistungsbildes


Eine umfassende EFL-Testung besteht aus einer Befragung des Probanden zu Krankheitsbild, Krankheitsverlauf, Schmerz und Funktionseinschränkungen, der Erhebung einer Arbeitsplatzbeschreibung sowie einer umfassenden Testbatterie:

  • Testdauer von 6 Stunden (verteilt auf 2 Tage)
  • 29 standardisierte, funktionelle Leistungstests
  • spezifische arbeitsbezogene Tests


Es ergeben sich exakte und aktuelle arbeitsbezogene Belastbarkeitsempfehlungen sowie eine Einschätzung der tatsächlichen Leistungsfähigkeit in Bezug auf den zuletzt ausgeübten Beruf, die berufliche Reintegration und den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Professionelle Betreuung durch ausgebildete EFL-Therapeuten 

  • Dr. med. Christoph Lukas (Facharzt für Orthopädie)
  • Dr. med Eva Rauscher (Fachärztin für Neurologie)
  • Heike Gaiser (Physiotherapeutin)
  • Carolin Palm (Ergotherapeutin)


EFL als Präventivmaßnahme
Eine EFL Testung kann bei häufigen Krankheitstagen oder auffälligen Leistungsabfällen der Mitarbeiter jederzeit durch das Unternehmen ohne vorliegende Beeinträchtigung beauftragt werden. Durch die Ergebnisse der Testungen können zum einen medizinisch belegbare Aussagen über die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Mitarbeiters getätigt werden und zum anderen Anregungen zu einer möglichen Arbeitsplatzumgestaltung oder internen Versetzung gegeben werden, so dass der Arbeitsplatz anschließend optimal an die reellen Möglichkeiten des Mitarbeiters angepasst werden kann

Prevention First

Prevention First ist ein Trainingsprogramm im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, das vom Institut für Sportwissenschaften der Universität Stuttgart evaluiert wurde.

Organisation:
Das Trainingsprogramm von Prevention First erstreckt sich über einen Zeitraum von 13 Wochen. Es besteht aus 26 Trainingseinheiten von je 60-90 Minuten. Zu Beginn des Trainings erfolgt ein Eingangstest und nach der letzten Einheit wird ein Ausgangstest durchgeführt. Mit Hilfe dieser beiden Ergebnisse kann der Trainingserfolg nachgewiesen werden.

Ziele:

  • Verbesserung der Funktionsfähigkeit, Mobilität, Stabilität der Wirbelsäule und Gelenke
  • Vorbeugen von Muskel- und Skeletterkrankungen
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Erweiterung gesundheitsfördernder Kompetenz
  • Gesundheitsförderung als Unternehmensverantwortung


Dauer: 3 Monate (13 Wochen)

  • Gruppentraining a 10 – 12 Personen
  • Trainingsumfang ca. 26 Trainingseinheiten (TE)
  • Trainingsdauer 60 – 90 Minuten
  • Trainingsbetreuung durch Sportlehrer und  Physiotherapeuten
  • Trainingssteuerung über durchgeführte Testverfahren


(wöchentlich 1 TE in der Gruppe - fester Termin / wöchentlich 1 TE Einzeltermin - freier Termin)

Stimmprävention

Stimmprävention ist speziell für Vielsprecher ausgelegt, die in Ihrem beruflichen oder privaten Alltag erhöhten Stimmbelastungen ausgesetzt sind. Das Programm zeigt Ihnen Mittel und Methoden zur besseren Pflege Ihrer Stimme und korrigiert die Stimmökonomie durch praktische Übungen und Verbesserung der eigenen Wahrnehmung. Durch die Kombination von logopädischen und physiotherapeutischen Ansätzen bekommen Sie eine umfassende Analyse über Haltung, Bewegung und Atmung beim sprechen.

Themen des Programms sind:

  • Funktion des Stimmapparates
  • Stimmhygiene
  • Stimmökonomie
  • Stimmlage und Resonanz
  • Artikulation
  • Haltung und Atmung vs. Stimme


In praktischen Einheiten werden verspannte Muskeln und Blockaden gelockert und der optimale Stimmeinsatz bei entspannter Haltung geschult.